Wachtel Wunder Post: Warum es im Winter weniger Eier gibt?

 

 

Unsere Wachteldamen dürfen von Jänner bis Mitte März „TEILZEIT“ arbeiten und weniger Eier legen. Da wir Wert auf naturnahe und wesensgerechte Haltung legen, so gönnen wir ihnen diese Pause genauso wie in der Zeit des Gefiederwechsels, der sogenannten „Mauser“.

 

Warum ist uns das so wichtig:

 

Wusstest du, dass jeder Wachteldame vorgegeben ist, wie viele Eier sie in ihrem ohnehin relativ kurzen Leben von 2 bis 3 Jahren legen wird? Je mehr sie zum Legen animiert werden, desto mehr Stress bedeutet dies auch und vermehrter Stress verkürzt nicht nur die Lebenszeit, sondern wirkt sich auch ungünstig auf die Qualität der Eier aus.

 

Daher bekommen unsere Wachteldamen im Winter zwar etwas UV Licht, aber um spätestens 20.00 schaltet sich die Zeitschaltuhr in unserer „Wachtel Winter City“ ab und dann herrscht Ruhe und Entspannung. Das bedeutet aber auch, dass die Wachteln nicht fressen. Nicht fressen heißt weniger Energie, weniger Energie heißt ... erraten:

 

Weniger Kraft zum Eier legen

 

 

Wusstest du, dass du aufgeschlagene Wachteleier sehr gut tiefkühlen kannst?

 

Auf diese Weise kannst du in üppigen Zeiten wie z.B. im Frühling und Sommer gut vorsorgen.

 

 

WARUM GIBT ES TROTZDEM IM WINTER EIER IM ÜBERFLUSS?

 

An dieser Stelle muss ich dich leider aus deinen idyllischen Träumen von glücklich scharrenden Wachteln und Hühnern, in kleinen Gruppen mit viel Platz und Sonne auch im Winter erwecken.

 

Die Antwort auf obige Frage ist ernüchternd:

 

Wachteln werden auch in Ö ohne Tierhalteverordnung gehalten, d.h es gibt keinen gesetzlichen Schutz. Dies ist ein Versäumnis des Gesetzgebers, öffnet aber somit Tür und Tor für miserable Haltungsbedingungen.

 

Dieses Foto stammt von tierschutzbilder.de, ist aber Gang und Gebe auch in Ö. Ich nenne diese Haltung „Schubladenhaltung“ mit mehreren Stockwerken, meist sehen die Wachteln ihr ganzes kurzes Leben kein Sonnenlicht und haben keine frische Luft.

 

Rund um die Uhr mit UV Licht versorgt legen sie bis zum Umfallen, denn die Wachtel ist von Natur aus ein Hochleistungstier und bräuchte eigentlich ein „cooling down“. Stattdessen wird diese hohe Leistungsbereitschaft, alle 23 Stunden ein Ei zu legen, meist ausgenützt. Ich kann es den Schubladenwachtelehaltern aber nicht mal verdenken,

 

 

... denn willst du auch nur teilweise von der Wachtelhaltung samt Verkauf von Jungtieren und Eiern finanziell leben können, so hast du keine andere Chance.

 

 

 

 

BIO & DEMETER HALTUNG  - freiwillig ohne Förderung, aber mit voller Überzeugung in der Wachtel Wunder Welt

Du siehst keine Wachteln auf dem Foto? Das ist gut, denn so soll es auch sein. Wachteln sind Buschverstecker und brauchen viele Verstecke,v.a. von oben.

 

 

 

Daher haben wir spezielle „Einrichtungsgegenstände“ in unseren Gehegen, nämlich viele Zweige, Äste und Büsche. Das obige Foto stammt vom Sommer, die Wachteln sind von Ende April bis Oktober draußen in unserer riesigen Voliere mit viel Sonne und frischer Luft. Das genießen die Tiere. Im Winer haben wir extra einen ganzen Stadltrakt mit Fenserfront für die Tiere eingerichtet, um auch in der dunklen Jahreszeit soviel natürliches Licht als möglich zu bekommen

 

Damit kann man kein Geld verdienen?

Sehr richtig, unterm Strich ist die Wachtelhaltung samt Verkauf der Eier eine absolute Negativbilanz.

Warum wir es trotzdem machen?

Weil für uns die Tiere oberste Priorität haben und wir uns selbst diese Qualität leisten wollen.

Womit verdienen wir dann unser Geld?

Mit unseren Dienstleistungen am Hof & Online www.familyfarm.at,  wie der Cranio-sacralen Praxis und  dem Tiergestützten Lerntraining & Familiencoaching

Auch die Wachtel ist ein tolles Therapie Tier!

 

Dich interessiert unsere Wachtelhaltung im Winter? Dann klicke auf den Link unten und schau dir das Video zur" Wachtelhaltung im Winter – Bio & Demeter freiwillig" an.

 

Alles Liebe und bis zum nächsten Mal,

 

 

Deine Tanja Neumayr

Das sind deine Experten aus der Wachtel Wunder Welt

Wachtel Wunder Welt am Pferdehof Neumayr

Mag. Tanja Neumayr

Michael Neumayr (Junior Bauer)

 

3921 Kogschlag 1

T: 0680/ 11 77 474

M: info@wachtelwunderwelt.at

 

HIER kannst du uns schreiben.